6. Dezember 2011

Akuten....


Schlafmangel kennt ja jede Mama.
Konnte man früher ein Haus neben mir abreißen, ohne, dass ich aufgewacht bin,
so hat sich mein Schlafverhalten seit ich Kinder habe, extremst geändert.

Aber zur Zeit ist überhaupt nicht an Schlaf zu denken.
Sobald ich liege und eigentlich abschalten könnte,
kommen sie aus allen Ecken und Windungen:
Diese vielen wild umherschwirrenden Gedanken.


Kennt Ihr das?
Man ist zum Umfallen müde, aber findet keinen Schlaf.
Ist man dann eeeeendlich eingeschlafen,
wacht man nach kurzer Zeit wieder auf und schwups,
da sind sie wieder diese fiesen Gedanken, 
die einem den Schlaf rauben.
Empfindet Ihr das auch so, dass nachts aus allem ein Problem wird,
wo tagsüber gar keines ist?


Tja und so vergeht Stunde um Stunde.
Tag für Tag.
Komischerweise bin ich aber keinesfalls müde.
Mir scheint, als komme ich gänzlich ohne Schlaf aus.



 Ob´s am stürmischen Wetter liegt?

Ich schick Euch viele Grüße
und wünsch Euch einen wunderschönen Nikolaustag.

HO HO HO

ich hol mir jetzt erstmal einen Kaffee ;-)

Alles Liebe
Tanja

Kommentare:

  1. Liebe Tanja
    nur zu gut kenn ich diese Gedanken denn sie rauben mir auch so manchen Schlaf,vor allem wenn ich morgens Frühdienst habe finde ich keinen Schlaf,morgens bin ich dann wie gerädert,eigentlich denke ich dann nur an schöne Dinge u. lasse keine schwarzen Gedanken aufkommen z.B an deine schöne Dekoration;.))
    ich wünsch dir einen geruhsamen Tag...
    gggl.Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Tanja
    Dieser Post könnte von mir geschrieben sein. Das kenne ich nämlich auch! Einschlafen kann ich bestens..... kurze Zeit später bin ich wach, und dann kommen all die Gedanken. Aus kleinen Sorgen werden in der Nacht die grössten Probleme, die einem nicht mehr schlafen lassen.
    Deine Bilder sind wunderschön!
    Einen tollen Nikolaustag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Amtolula,
    das kenne ich,gibt es bei uns nachts ein ständiges Bettengewechsele.
    Und wie ein Bumerang liegen die lieben Kleinen wieder bei mir im Bett.
    Und fragt man meinen Mann heute morgen.Sagt er war doch alles gut,haben doch alle friedlich geschlafen.Wer wohl friedlich geschlafen hat.
    Wünsche dir trotzdem einen schönen Tag.
    LG MAIKE

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tanja,

    ööööh, Mensch, das hört sich nicht gut an. Komm, ich drücke Dich mal, und zwar ganz feste.
    Woran das liegt? Keine Ahnung. Ich denke, manchmal muss man da einfach durch. Und ja, Kaffee hilft, bei mir zumindest.

    Ganz liebe Grüße und einen wundervollen Nikolaustag und heute Nacht einen ganz festen und ruhigen Schlaf wünscht Dir

    Amalie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tanja, Schlaf wird überbewertet ;-). Glücklicherweise halten mich akut keine unschönen Gedanken vom Schlafen ab, sondern eine kranke Maus mit Ohrenschmerzen. Bei mir gibt's jetzt auch erstmal Kaffee. Euch auch einen wunderschönen Nikolaustag - maks :-)

    AntwortenLöschen
  6. Liebste Tanja,
    das kenne ich nur zu gut! Ich liege nachts auch oft wach und dann kommen so viele Gedanken in meinen Kopf...das nimmt dann kein Ende mehr.
    Ich glaube, dass ist das Zeichen dafür, dass man mal einen kleinen Urlaub braucht.:)
    Ich wünsche Dir, dass Du heute einen schönen entspannten Nikolaustag hast mit keinen Sorgen. :)
    Fühl Dich umarmt!
    Alles Liebe,
    Verena
    PS: Wie wäre es mit einer kleinen Aufmunterung? Bei mir läuft gerade eine Verlosung!
    Würde Dir gerne privat noch etwas schreiben wollen, wegen Deinem netten Kommentar, den Du mir vor kurzem hinterlassen hast.Kann leider Deine E-Mail Adresse hier nicht finden...

    AntwortenLöschen
  7. Ohhh Tanja, das ist wirklich fies und ich kenne das auch, obwohl es mir zur Zeit wirklich gut geht, sowohl mit ein- als auch mit durchschlafen.
    Versuche doch mal,um Deine Gedanken auszublenden, Deine Atemzüge zu zählen. Immer von eins bis zehn und dann wieder von vorne. Wenn Du Dich darauf konzentrierst, haben die anderen Gedanken keinen Platz.
    Manchmal hilft´s!
    Aber am Wetter kann es natürlich auch liegen. Ich schlafe z.B. schlecht, wenn Schnee in der Luft liegt.
    Liebe Grüße und guten Schlaf!
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  8. ...liebe tanja..ich weiß genau was du meinst...mich "vrfolgen" im moment auch immer ganz schlimme bilder...uwah...nun ja...ich denke ein bissel liegt es schon an der jaherszeit...weihnachten..da kommt man schon ins grübeln...

    ich wünsche dir ganz viel positive gedanken!
    liebste grüße
    von claudi, die auch gerade eine Latte schlürft ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Ach ich kenn das und gerade im Moment ist es bei uns ja etwas still und wir sind alle nachdenklich. Dabei sollten wir uns besinnlich auf Weihnachten freuen.
    Vielen Dank für deine Anteilname..deine Worte haben mich sehr berührt.

    LG nicole

    AntwortenLöschen
  10. ohhh liebste tanja,
    da kann ich ein wörtchen mitreden. mir ging es bis vor zwei wochen ähnlich... ich habe bestimmt 3 wochen lang keine einzige nacht durchgeschlafen und war am anderen tag natürlich total k.o. - manchmal bin ich dann um 2 uhr aufgestanden, habe etwas genäht oder habe in diversen blogs gestöbert und bin dann um 4 uhr wieder in mein bett... uff - manchmal bin ich dann sogar eingeschlafen und bin dann um 6 uhr "wie immer aufgestanden" - obwohl ich nachts ein heinzelmännchen im nähstübchen gewesen bin!!
    ich wünsche dir noch eine schön woche... und vor allen dingen wieder meeeeehhhr schlaf!!

    liebe grüße
    melanie

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tanja,

    ich schlafe fast immer sehr gut. Kaum hab ich die Matratze berührt schlaf ich aber was ich auch kenne ist die Programmierung mit einem kleinen Kind. Quiek und man ist wach ... witzigerweise habe ich das seit einigen Wochen auch wieder. Die Nachbarn unter mir haben am Wochenende oft ihren Enkel da und der schläft anscheinend genau unter mir, der macht den resten Mucks (und ein Stockwerk drüber) steh ich im Bett, grins. Es stört mich nicht denn ich weiß, ICH kann liegen bleiben und weiter schlafen :D.

    Die Gedankenräder sind eine ganz fiese Sache ... mir hilft (sofern es doch mal vorkommen sollte) eine warme Milch und ein wenig lesen ... dann schlaf ich wieder ein!

    Ich glaub schon dass es an dem komisch, warmen, stürmischen Wetter liegt ... unser Kater ist auch ganz komisch im Moment und der reagiert immer auf ungewöhnliche Wetterlagen.

    Erhol Dich trotzdem ein wenig und genieße die Zeit für Dich!

    Alles Liebe
    Mimi

    AntwortenLöschen
  12. ...habe gerade mal deine stil- und liebevolle Weihnachtsdeko bewundert, liebe Tanja,
    gefällt mir sehr gut...
    die Schlafprobleme kenne ich auch und es waren bei mir die ersten Boten der Wechseljahre...mit Hilfe des Heilpraktikers meines Vertrauens habe ich das aber gut in den Griff bekommen...manchmal liege ich nachts schon noch wach...besonders wenn es so wie jetzt gerade auf Vollmond zu geht, aber es stört mich nicht mehr...ich "nutze" die Zeit, um über irgendwas nachzudenken...oder in Gedanken einen Brief oder Bericht zu schreiben, den ich dann am nächsten Tag ganz schnell zu Papier bringen kann...seit ich diese Wachphasen annehmen kann, dauern sie jedenfalls auch nicht mehr so lange und machen mich nicht am nächsten Tag müde und zerschlagen...

    wünsch dir, dass du den für dich guten Weg bald findest,
    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tanja, wie schön es bei Dir aussieht ! oh ja da kann ich auch ein Lied von singen und es komischerweise wirklich erst so seit David da ist ! In solchen Nächten wende ich Progressive Muskelentspannung an; manchmal hilft es, manchmal nicht und ich liege stundenlang wach ! Ich wünsche Dir einen schönen Tag und das Du die nächste Nacht bestens schlafen wirst ! Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Tanja,
    oh, ja, davon kann ich auch ein Lied singen! Das ist wirklich schrecklich!
    Manchmal hilft es mir, so lange zu lesen, bis mir die Augen einfach zu fallen. Oder auf dem Rücken zu liegen, sich nur auf den eigenen Atem zu konzentrieren und keinen einzigen Gedanken zu zu lassen. (Eine Art autogenes Training) Doch leider gibt es Zeiten, da kann man versuchen was man will, die kreisenden Gedanken gewinnen immer.
    Ich wünsche Dir, dass Du es bald schaffst, wieder ruhig zu schlafen, denn das ist sehr wichtig.
    Du arme, ich kann Dir so gut nachfühlen... Bei mir ging das Jahre lang so...
    Herzliche Grüsse
    Susann

    AntwortenLöschen
  15. Ach, wie gut kenne ich DAS! Du bist zu beneiden, dass du nicht hundemüde bist. das ist nämlich bei mir so.
    Kaum liege ich im Bett wälzen sich die Gedanken in meinem Kopf..... Mein Freund ( Grieche, seeeehr gelassen) kann das nun überhaupt nicht verstehen.... Ich hoffe du schläfst bald wieder besser! Alles Liebe, Sophie

    AntwortenLöschen
  16. Ach du Liebe, Schlaf wird doch eigentlich auch überbewertet. Wozu soll man schlafen. Fiese Gedanken gehen nur weg, wenn man drüber spricht!!!

    Deine Fotos sind so wunderschön, der Fotokurs war eine gute Investition!!!
    Möchte auch so schöne Fotos schießen.

    LG Rosine ☺

    AntwortenLöschen
  17. Tanja, pass gut auf dich auf und denk auch mal an dich.
    Den Kindern geht es gut. Dafür sorgst du ja schon.
    Du schaffst es. Lass dich mal ganz feste drücken.
    Herzlichste Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Tanja!

    So ergeht es mir auch gerade und dann denke ich: Am nächsten Tag sieht alles ganz anders aus und so ist es dann auch, alles nur halb so schlimm! ;O)
    Mag wohl wirklich am Wetter liegen, ich schieb es auf jedenfall darauf!

    Schön hast du es!

    LG, Stiny

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Tanja,
    das mit der Schlaflosigkeit und den vielen Gedanken, die einen nachts wach halten kenne ich auch. Bei mir hilft dann meistens, dass ich mir vornehme wieder aufzustehen und total langweilige Hausarbeit zu machen. So nach dem Motto: Wenn ich in 5 Minuten nicht eingeschlafen bin dann stehe ich auf uns bügele die Hemden. Meine Gedanken daran welche Aufgabe ich ausführe vertreiben die anderen dunklen und lassen mich dann schlafen.
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall eine entspannte Woche und hoffe, dass die Ruhe zum Schlafen wieder findest.
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  20. hoi tanja,
    der holzbaum sieht ja schön aus :)

    ich kenne das mit dem einschlafen...meist, wenn ich neue fotos gemacht habe, überkommen mich 1000 ideen :)

    lg,
    jules

    AntwortenLöschen
  21. Momentan funktionieren bei mir die Kommentare zu hinterlassen nicht, deshalb heute leider anonym

    Oh das kenn ich. Ich habe es abgestellt. Schlafe seit Monaten wie ein Murmeltier. Ich mache Yoga seit ein paar Jahren und da lernt man sich nur auf sich selbst und das Atmen zu konzentrieren. Wenn ich wach werde und es kommen diese doofen Gedanken, dann so, wie Renate gesagt hat, Atem zählen. Von 1 bis 10. Oder einfach die Gedanken ignorieren und an was Schönes denken. Ich mache es so. Ich stelle mir eine Kommode vor mit 5 Schubladen. In der obersten Schublade sind schöne Erlebnisse. Kommen die Gedanken mache ich gedanklich die unterste Schublade auf und packe die bösen Gedanken da rein und haue die Schublade zu. Dann mache ich die oberste Schublade auf und suche mir einen schönen Gedanken da raus. Daran denken, atmen, zack schlafe ich ein. Es ist schwer aber es ist zu lernen. Versuche doch mal einen Kurs in autogener Entspannung oder sowas ähnliches an der Volkshochschule zu machen oder Yoga.

    GGLG Anne Wolkenfee

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Tanja,
    ich kenne das nur zu gut. Am Tage fehlt einem die Zeit zum Grübeln und kaum bettet man sich hundemüde ins Bett, geht es los. Schlimm ist, sobald ich mir besondere Mühe gebe nicht die ganze Zeit nachzudenken und mich auf etwas anderes zu konzentrieren, wird es nur noch schlimmer.
    Ich drück Dir ganz doll die Daumen, dass sich ganz schnell wieder normale Schlafverhältnisse bei Dir einstellen und Du erholsame Nächte hast.
    Sei ganz lieb gegrüßt von Bonnie

    AntwortenLöschen
  23. Wunderschön! Und jaaa das kenne ich! Ich habe das eine zeitlang auch gehabt! Schlimm! Ich drück die Daumen dass du es bald überstanden hast!
    Und wie schön, du hast ja auch einen Stern gebastelt.-)...glg Anja

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Tanja,
    Ja, leider kann ich auch davon ein lied singen....
    Wunderschöne deko der BAum ist ja klasse!!!!
    HErzlichstes,
    Elvira

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Tanja,
    auch ich kenne das nur zu gut, nicht einschlafen zu können und nachts ist wirklich alles viel schlimmer als am Tag. Mir hilft momentan Schlafkompression...also nicht 8 Stunden im Bett liegen sondern nur 6-7 Stunden. Nach einiger Zeit wird man dann so müde, dass man einigermaßen schlafen kann.

    Liebe Grüße
    Sybille

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Tanja,
    das kenne ich leider auch und die Gedanken schwirren und schwirren-solange es nicht alzu bedrübliche Gedanken sind, lass sie einfach kommen und wieder gehen....trotzdem hast Du ganz stimmungsvolle Bilder gemacht-hab einen schönen Nikolaustag....LG

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Tanja,

    deine Bilder sind wieder super toll, tolle Deko!

    Ja auch mir geht´s ab und an so, die letzten zwei Tage wars wieder extrem, ich glaube das liegt aber bei mir daran, dass ich gerade einfach zuviel im Kopf habe und eigentlich sollte man im Bett damit abschalten, nur das kann ich nicht.

    Hab noch einen schönen NikolausAbend mit deiner Family

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Tanja,
    ich wünsche dir viel Glück, dass diese Phase bald vorbei ist.
    Sehr schön hast du dekoriert, es schaut alles sehr stimmungsvoll aus.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  29. Ja, davon kann ich auch ein Lied singen...hab es dann abgestellt indem ich jedes Mal "stopp" dachte und so den Satz nicht zu Ende denken konnte....nach ein paar Mal schlief ich dann ein.
    Deine Deko ist sooo schön!

    Alles Liebe
    Karin

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Tanja,

    ich trau mich ja garnicht schreiben, aber ich kann immer und überall gut und viel schlafen...glaube aber zu gerne , dass es sehr anstrengend ist...aber dass du nicht müde bist ?
    Deine Deko gefäält mir wieder soo gut, das Lichterbäumchen kenn ich noch vom letzten Jahr, hat dein Sohn gemacht , gell ??

    Wünsche dir dass sich das mit dem schlaf ganz bald wieder gibt und eiuch allen einen wundervoollen Nikolausabend ( bei uns war er gestern schon)

    Liebe Grüße,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  31. Ja das kenne ich auch. Da wird aus einer Mücke ein Elefant in der Nacht und raubt einem den Schlaf. Bei mir geht es irgendwann vorbei.. aber es kommt immer wieder in Phasen wieder. Mein göttergatte kennt dieses Phänomen gar nicht. Vielleicht liegt es am alltäglichen Stress der Motor lauft und läuft bis.....
    Ich eine Auszeit dringend brauche. So wie momentan.
    IChgenieße es in allen Zügen.
    Liebe grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Tanja,
    leider kann ich bei diesem Thema auch mitreden. Ich kann zwar gut einschlafen, nachts um drei ist die Nacht dann aber oft schon für mich zu Ende. Und das schon so lange ich denken kann. Ich habe schon so viel ausprobiert. Bügeln, Bad putzen usw. Und das, was ich hier in den anderen Kommentaren gelesen habe, finde ich sehr interessant und die Tipps werde ich auch ausprobieren.
    Am schlimmsten sind immer die Nächte von Sonntag auf Montag. Nur mit 2 Stunden Schlaf zur Arbeit ist ziemlich schlimm...
    Aber es tröstet mich, dass es anderen auch so geht. Und Dir wünsche ich, dass Du den vorrübergehenden Schlafmangel gut wegsteckst.
    Vielen Dank, dass Du dieses Thema angesprochen hast...
    GGGLG und gute Nacht,
    Uschi

    AntwortenLöschen
  33. Liebe tanja,
    Leider habe ich keinen genialen Ratschlag für Dich, wie du zur Ruhe kommen kannst, aber ich hoffe sehr, dass du in den nächsten Wochen vielleicht einen Gang herunterschalten und die Zeit genießen kannst. Vielleicht kannst du dann auch wieder besser schlafen. Oft ist es einfach nur die permante Anspannung, die uns belastet!
    Alles alles Liebe für dich und deine Familie
    Sabine

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Tanja,
    dass klingt nicht gut - leider hat jeder solche Phasen im Leben. Ich versuche mir dann wieder mehr Zeit für mich und meine Hobby's zu nehmen ... Manchmal leichter getan als gesagt ... Ich weiss.
    Ich hoffe es geht bald wieder bergauf bei dir.
    Jutta

    AntwortenLöschen
  35. You have beautiful blog Tanja. I like your wonderful photos!!!

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Tanja,
    ohja, das kenn ich auch... Gönn dir unter tags wenn möglich immer wieder mal eine kurze Ruhephase, da schaltet der Kopf dann meist automatisch aus. Und pass auf auf dich! Die Raunächte haben's in sich - nicht umsonst ist die Adventszeit die "magische Zeit"...
    Sei lieb gegrüßt! Ich schick dir in Gedanken eine Mütze Schlaf!
    Dania

    AntwortenLöschen
  37. I hope you get some rest, my mind is always spinning too. Your Christmas decorations, and your whole blog are beautiful!

    Kat :)

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Tanja,
    ich glaube alle Mütter können davon ein Lied singen. Vielleicht tröstet es dich, aber es gibt sich wieder. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, da bekommst du deine Kinder nicht mehr aus dem Bett, weil sie die Nacht in der Disco durchgemacht haben. Hoffe, du erholst dich bald ein bisschen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Tanja,
    na wer kennt diese Nächte nicht?!
    Mir hilft es dann oft, auf zu stehen und mich ab zu lenken, mit handarbeiten, vor dem Computer, mit einer schönen Zeitschrift ... mit irgendwas schönem, und dann werde ich oft wieder so müde das ich einschlafe, und die Gedanken sind weg ;-)
    ist oft besser als dann Stunden wach zu liegen und die Gedanken kreisen zu lassen...
    Ich wünsche dir für Heute eine Gute Nacht ;-)
    Liebe Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  40. Hallo liebe Tanja,

    ach herrje, das hört sich ja mal gar nicht gut an. Solch "schlaflose Zeiten" kenne ich auch, obwohl ich kinderlos bin :-)
    Im Moment schlafe ich eher wie ein Murmeltier, obwohl ich morgens das Gefühl habe, ich hätte Nachtwanderungen gemacht, weil ich mich trotz Schlaf wie erschlagen fühle.
    Aber wenn Du tagsüber nicht müde bist, scheint Dein Körper gut damit klarzukommen.
    Ich vertraue immer gern auf meinen Körper, er nimmt sich was er braucht. Und irgendwann wirst auch Du Müdigkeit verpüren und dann klappts auch wieder mit dem schlafen......
    Um das ewige Gedankenkarrussel im Kopf anzuhalten versuche ich die STOP-Methode. Immer wenn man merkt es geht los.... oder auch wenn man schon mittendrin ist einfach ganz "laut" in Gedanken STOP zu sich selbst sagen.
    Man brauch ein bisschen Übung aber irgendwann klappts.

    Ich wünsche Dir, dass Du diese schlaflose Zeit schnell hinter Dich bringst und bald wieder gut durchschläfst.

    Dir und all Deinen Lieben wünsche ich eine wunderschöne Adventswoche. Ich hoffe, Eurem Schatz Amelie geht es gut!

    Alles Liebe und bis bald
    Sonja

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Tanja,
    das waren noch "heisse" Zeiten, als meine Kinder noch Kinder waren - allerdings ist es jetzt zuweilen nicht minder anstrengend, obwohl sie alle schon alle erwachsen sind (der Jüngste geht aber noch aufs Gymnasium). Auch, da sie zum Teil noch bei uns wohnen.
    Kleine Kinder, kleine Sorgen .... große Kinder....

    Nur wenn es extrem stressig war, hatte ich schon mal Einschlafprobleme früher, dann mußte ich erst abschalten. So von Hundert runterkommen, indem man sich gleich hinlegt, hat dann nie funktioniert. Da mußte ich erst etwas Ruhiges tun, um runterzukommen.

    Am besten ist ein Einschlaf-Ritual. Daß man schon so 1 Stunde vorher damit beginnt und nichts Anstrengendes oder Aufregendes mehr tut in dieser Zeit ... sagt sich so leicht, aber es hilft ja schon, wenn man "dran" bleibt ...

    Allerdings habe ich, als meine Kinder noch jünger waren, Mittags immer Mittagsruhe gehalten (im Liegen!) - sonst wärs auf Dauer zu verausgabend gewesen.
    Ich weiß es von einigen Muttis, die das damals niiieee im Leben zugegeben hätten und auch niiiie gemacht hätten, aber später sagten sie mir, wie richtig das war. Spätestens als sie krank wurden oder zur Kur mußten, haben sie erkannt, wie wichtig so eine Unterbrechung im Tagesablauf ist.
    Schon nach nur 1/4 Stündchen Tiefenentspannung im Liegen hat man enorm viel mehr Kräfte und hält dann bis Abends gut durch.

    Ich wünsch' Dir alles Liebe und lasse nochmal viele liebe Grüße hier
    Sara

    AntwortenLöschen