22. Februar 2011

Melancholie....

ist der Titel für meinen heutigen Post.

Der Grund dafür:

Amelie´s OP-Termin steht.
Wir waren am Freitag in München zur Vorbesprechung.
In 2 Wochen ist es soweit.

Jede Mama wird mich verstehen, dass ich mich einerseits freue, aber erstmal riesen Bammel davor habe.

Ich weiß zwar, dass ihr dadurch nur geholfen wird, 
dennoch steht man erstmal hilflos da, wenn das Kind in den OP gebracht wird.
Hat man doch immer im Herzen,
immer für das eigene Kind da sein zu wollen,
es vor allen Schmerzen und Leiden beschützen zu wollen.

Aaaaaber das Danach macht mir wieder Hoffnung und Mut.

So freue ich mich auch darauf, wenn meine Tochter dann richtig hören 
und somit richtig sprechen können wird.

Das wird zwar seine Zeit brauchen,
und wir haben ja eine lange Rehazeit vor uns....

Und da ich nicht weiß, welche Bilder ich Euch zu DIESEM Thema zeigen soll,
bin ich planlos durch das Haus gelaufen und habe einfach so geknipst.








 Und gestern erreichte uns noch wundervolle Post.
Die liebe ~ Vanessa ~ hat Amelie mit einem Tröster-Hasen überrascht.

Liebe Vanessa, Deine Überraschung ist Dir mehr als gelungen.
Tausend Dank dafür. Amelie hat sich riesig gefreut.

Eigentlich wollte ich noch schnell den Foto holen,
um zu zeigen, wie sie beim Auspacken große Augen macht,
aber Amelie war einfach zu schnell ;o)






 Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag,

bleibt gesund.

Alles Liebe,
Tanja






Kommentare:

  1. Liebe Tanja,

    ich kann sehr gut nachvollziehen wie es in dir ausschaut!
    Ich wünsche dir viel Kraft, es wird alles Gut!

    Alles Liebe,
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Deine Bilder sind wunderschön und ich wünsche euch, aber vor allem deiner niedlichen Tochter, das die OP gut verläuft und sich hinterher alles zum Allerbesten entwickelt.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tanja,

    oh, wie gut ich Dich verstehen kann...

    Ich wünsche Amelie nur das Beste für die OP und die darauffolgende Rehazeit.

    Ich denke an Euch!!!

    Ich drück Dich ganz doll.
    Ihr schafft das...

    GGGGGGGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Man hat immer Ängste und Sorgen.Ich wünsche euch das alles gut verläuft.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsch der süssen Maus alles Gute !!!!!!!!!!!
    ... hoffe alles wird wieder gut !!!!
    Ich schick Dir liebe Grüße - Deine Lotti

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tanja,
    so planlos scheint dein Gang heute durchs Haus gar nicht gewesen zu sein. Dein erstes Foto zeigt einen Schlüssel - und genau den habt ihr jetzt für Amelie bekommen!
    Ihren Schlüssel zum Hören und Sprechen!!
    Ich wünsch euch Kraft und Optimismus und dir als Mama ganz besonders!

    Liebelige Grüße von mama zu Mama von Lilli

    AntwortenLöschen
  7. Ach liebe Tanja,

    davon wusste ich nichts.
    Ich kann mir vorstellen was du nun durch machst, viele Worte sind da fehl am Platz, aber ich wünsche dir und deinem süßen Töchterchen, ALLE KRAFT der WELT und danach die nötige Ruhe in der Reha, die WICHTIGSTE ZEIT ...

    Ganz liebe Grüße
    auch ein dein Töchterchen
    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Tanja
    Du hast recht; es gibt für eine Mutter nichts Schlimmeres, als ein Kind in die Hände der Ärzte geben zu müssen. Und man darf keine Schwäche zeigen um das Kind nicht zu verunsichern.... Dein erstes Foto finde ich aber sehr passend: Die OP wird für euch alle der Schlüssel zu einer viel schöneren Zukunft sein!
    Ich wünsche euch viel Erfolg!
    Liebe Grüße
    ute

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Tanja,
    bald gehören Eure Ängste und Zweifel der Vergangenheit an, und Ihr werdet Euch mit der kleinen Maus über jeden Fortschritt freuen können!
    Viel Geduld und Kraft bis zu diesem bestimmt schwierigen Moment wünscht Euch von Herzen
    Dea

    AntwortenLöschen
  10. Ich drück euch die Daumen! Furchtbare Situation ist das...
    Und ich hoffe sehr, dass alles alles alles ganz schnell gut wird!!!!
    Ganz viele liebe Grüße
    Juliane

    AntwortenLöschen
  11. Ach Tanja,

    ich kann dich so gut verstehen, aber halte dir immer vor Augen, dass du deiner Tochter damit ein Stück Lebensqualität gibst, ein Geschenk, das sie durch die OP bekommt, es ist ja nichts "unnötiges", warum ihr sie ins KH schickt.

    Alles IST gut.

    Dein Mantra für die nächsten, na sagen wir mal, 2 Monate? OK?

    Ich umarme dich!
    Nora

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Tanja,
    ich kann deine Gefühle und Gedanken sehr gut verstehen !!!
    Als meine Kleine im letzten Herbst am Leistenbruch operiert werden mußte, war das ganz furchtbar für mich !!!!
    Ich denke an euch & drücke euch die Daumen und freue mich jetzt schon mit euch auf die Zeit hinterher !!!!
    ...deine Bilder sind WUNDERschööönnnn :o)
    herzlich liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tanja,
    ich kann dich gut verstehen.Aber wenn du nachher siehst,dass es ihr besser geht und sie kleine Fortschritte macht,dann wird es eine riesengroße Freude sein .Ich drücke euch ganz doll die Daumen und wünsche euch ganz viel Kraft für die nächste Zeit.
    Ganz liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Tanja...
    Ich kann sehr gut nachvollziehen wie Du Dich fühlst und wies Dir geht. Auch ich hab das schon erlebt, als meine Tochter in etwa 10 Jahre alt war. Das zweite mal dann als sie 20 Jahre alt war. (Eine weitere/andere OP) Egal wie groß die Kinder sind, das Gefühl bleibt immer das Gleiche. Von Herzen wünsch ich Euch einen privaten Familien-Schutzengel nur für Euch und viel Kraft für Dich. Ich freu mich jetzt schon mit Euch, auf die Zeit, wenn Amelie hören und sprechen kann.
    Von Herzen die besten Wünsche für Euch!
    Gabriella

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Tanja,
    fröhlich wollte ich mich für Deinen lieben Kommentar bedanken, komme zu Dir und lese Deine traurigen Zeilen. Das bringt Ihr jetzt hinter Euch, ich wünsche Dir Großen und der Kleinen ganz viel Kraft und Mut!
    Alles Liebe!
    Deine Dana

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Tanja,

    es stimmt es ist furchtbar wenn dem eigenen Kind etwas weh tut und man nicht wirklich helfen kann ausser da zu sein.....ich bin Krankenschwester und kann so etwas zum Glück mit etwas anderen Augen sehen (ist aber auch nicht immer von Vorteil weil man jeden Handgriff der anderen mit Adleraugen begutachtet ;o))...)
    Ich wünsche Deiner süssen Amelie alles Gute für die OP und hoffe,ihre Lebensqualität verbessert sich dadurch!!!Und dir liebe Tanja kann ich nur viel Kraft wünschen das mit deiner süssen Maus durchzustehn!!!

    Ich drück dich ganz fest,
    GGGGVLG Anja

    AntwortenLöschen
  17. Ich schließe mich allen anderen guten Wünschen an und sage "Toi Toi Toi"!
    Bleibt stark und lasst euch nicht unterkriegen. Eine Mama sollte immer starke Nerven haben...da sein und beim Aufwachen nach der OP lächeln... das ist das schönste Geschenk für ein kleines Kind.
    Ich wünsche euch viel Kraft und schöne Momente, die danach ganz sicher kommen werden.

    p.s.: der kleine Hase ist so zuckersüß...eine ganz wunderbare Aufmerksamkeit. Das zeigt, dass viele Blogerinnen bei dir sind.

    Alles Liebe,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Tanja,
    ich freu' mich, dass ich Amelie ein kleines Strahlen in die Augen gezaubert habe! Und Dir einen winzigen Glücksmoment, als Du ihr dabei zugesehnen hast! Ihr schafft das - da bin ich mir sicher. Stell Dir nur vor, wie schön es sein wird, wenn Amelie mit euch spricht & zuhören kann.
    Ich denk' an euch...
    Liebe Grüße, Vanessa

    AntwortenLöschen
  19. Wir hatten auch schon eine kleine OP, mit Vollnarkose, oh man, da hatte ich auch Bammel vor!! Aber es lief alles bestens und hinterher war auch alles viel besser, er war zwar noch oft krank, aber lange nicht mehr so wie vorher!! Insofern auch positiv und ich drücke Euch fest die Daumen, daß auch alles glatt geht und ihr hinterher sagt: ja, das war gut so!!!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  20. liebe tanja!
    also wenn „planlos durchs haus laufen" eine solch tolle fotoausbeute bringt, dann bitte mehr davon… die bilder sind wunderschön!
    für die op wünsche ich amelie, dir und der ganzen familie alles alles gute - und was kann mit einem solch süßen glückshasen an ihrer seite schon passieren?
    denkt einfach verstärkt an die wunderschöne zeit danach, genießt jede sekunde, haltet jeden noch so winzigen glücksmoment fest und freut euch an den leuchtenden augen eurer kleinen zaubermaus…
    fühl dich gedrückt, bernadette.

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Tanja,
    ich weiß wirklich gut, wie es jetzt in dir aussieht... Bei der ersten OP war mein Sohn gut drei Monate alt und ich habe es nicht über's Herz gebracht, ihn der Anästhesistin in den Arm zu legen - mein Mann hat das übernommen und ich habe im Aufwachraum gewartet, völlig aufgelöst. Inzwischen kann ich ihn an der OP-Schleuse abgeben, aber ich zähle die Minuten bis ich ihn wieder habe. Und das obwohl mein Mann vom Fach ist und immer in D.'s Nähe ist...

    Ich wünsche Euch ganz viel Kraft und Zuversicht für die nächsten langen Wochen! Manchmal dürfen Tröstehasen sogar mit in den OP :-) Oder Du hältst ihn so lange für Amelie im Arm ;-)

    Alles Liebe, Karen

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Tanja,
    jede Mama wird verstehen, wie Du Dich gerade fühlst; es ist so schön, dass Eurer kleinen Amelie geholfen wird und gleichzeitig hat man Angst vor der OP. Aber sie wird Euch später dankbar sein, dass Ihr diesen Schritt gemacht habt.
    Alles Liebe für Euch, ganz besonders natürlich für die kleine Maus.
    Herzliche Grüße, Iris

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Tanja,

    ist es jetzt also so weit ....jetzt doch München, nicht Würzburg ? Ist das euer Wunsch gewesen, bzw . näher bei euch ?

    Ich kann alles was du fühlst zu gut nachvollziehen, aber es ist eine Chance für Amelie und ihr packt das !!!!

    Hab eine schönen Tag,
    ganz lieber Gruß,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Tanja,

    ich wünsche Eurer Amelie alles, alles Gute für die OP! Es wird alles gut werden und danach wird sich so vieles für sie verbessern.
    Bei so vielen guten Gedanken, die Euch hier aus der Bloggerwelt begleiten, kann es nur gut gehen!
    Dir ganz viel Kraft und Optimismus...
    Ganz liebe Grüße
    Karoline

    AntwortenLöschen
  25. Ich wünsche Euch beiden von Herzen ganz viel Kraft, Geduld und Glück für die bevorstehenden Tage.

    Lieben Gruß
    Liane

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Tanja...

    ...ich kann gut verstehen, dass du Angst hast und dir Sorgen machst. Aber du wirst sehen, es wird alles gut. Und ich wünsche dir von Herzen, dass die Tage bis zur OP nicht so lang werden und die Freude, dass nun endlich was passiert, überwiegen wird. Und natürlich wünsche ich euch allen ganz viel Kraft und Mut!

    In Gedanken bin ich bei euch,

    liebe Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  27. Ich wünsche Dir und Deinem Töchterlein
    alles Gute und viel Kraft, positives Denken,dann schafft man fast alles.
    Wenn man selber Kinder hat kann man Deine Gefühle sehr gut verstehen.
    Mit ganz lieben Grüßen
    Barbara
    (Bewundere Deine Arbeiten schon seit langem im Stillen - Wunderschön)

    AntwortenLöschen
  28. Meine Liebe...ich wünsche EUch Kraft... und alles alllllles Gute.. ich denke gaaaaaaaaaaaaaaanz feste an Euch...
    Es wird alles gut.. gaaaaaaaaaaaaaaanz sicher...
    dicke dicke fette Luftbusserla...
    gggggggggggggggggggglg Deine SUsi
    die dich mehr als gut versteht...

    AntwortenLöschen
  29. unseren großen mussten wir in seinen ersten jahren mehrfach an der OP-tür loslassen, ich kann mich gut an dieses grauenhafte gefühl erinnern. kurz vor einschulung war er (dennoch) so schwerhörig, wie ein achtzigjähriger, so der supersaumäßig unsympathische hno-arzt. dann hat ein münchener homöopathisch-anthroposophisch orientierter arzt ihn für die nächsten jahre gut hinbekommen. am anfang der pubertät machte ihn dann wieder jede erkältung ein stückchen schwerhöriger, das "röhrchen" wurde in erwägung gezogen, doch wegen unseres lebens am meer (badefreuden) wieder verworfen. ein englischer homöopath drängte sich regelrecht auf (er war nur hier zum tee eingeladen). nach einigen monaten mit einem strengen regiment an circa zehn verschiedenen tröpfchen hörte er wieder bestens. und nun ist er musiker!!!! ich werde in den nächsten tagen ein tolles lied, das er singt und begleitet, posten, es macht nach dieser geschichte doppelt freude. was ich damit sagen will: sei zuversichtlich, die chancen sind riesig, dass alles mehr als gut wird! gruß aus irland eliane

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Tanja.
    Schön das Du Dich zurückgemeldet hast, bin leider noch blutiger Bloganfänger und noch nicht wirklich sattelfest.
    Mit leider so brrrrrrrr frostigen Grüßen.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  31. liebe tanja,
    da meld ich mich ja genau zum richtigen thema zurück.
    du weißt, ich fühle mit. du weißt, es wird eine tolle wendung nehmen. du weißt, die zeit ist die richtige. amelie wird es lieben!
    sei fest gedrückt
    steffi

    AntwortenLöschen
  32. Hallo liebe Tanja,
    ich weiß was Du meinst und verstehe Dich sehr gut.. ich drück Euch alle Daumen, dass alles perfekt läuft und Eure Kleine bald alles vergessen hat.
    Drück Dich ganz doll!!
    Deine Angelina♥

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Tanja, deiner Amelie alles, alles Gute und dir wünsche ich viel Zuversicht. Es wird alles gut. Viele herzliche Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Tanja ich denke jeder von uns wird dich verstehen und mit euch mitfühlen.Alles was ich dir sagen möchte ist,bleib immer in der Nähe deiner Tochter egal was sie machen lass dich nur nicht wegschicken,falls es Fragen gibt,frag soviel du willst bist du zufrieden mit der Antwort bist.Ich wünsche dir und Amelie alles,alles Gute.Aber bis dahin werde wir ja voneinander nochmals hören.Edith.

    AntwortenLöschen
  35. ..ich nochmal...
    echt , er geht nach München....ist für euch ja dann wirklich gut so...wir praktisch !!
    Aber bis dahin hören wir uns ja nochmal,

    lieber Gruß,
    Sanne

    AntwortenLöschen
  36. Ich wünsche der süssen Maus alles Gute! liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Tanja,
    jeder der eine kinder OP hinter sich hat....weis wie es sich jetzt bei dir anfühlen muss....ich wünsche dir,das du keine bauchsmerzen hast die 2 wochen bis zu OP und das du deinen kleinen Amelie eine stütze sein kannst.Kinder schauen dann immer auf die eltern,und wenn die zufersicht und ruhe ausstrahlen, werden sie selber ganz zufersichtlich.....ich weis,leichter gesagt als getan....aber genau deswegen wünsche ich dir das....
    liebe grüße laualau

    AntwortenLöschen
  38. Hallo liebe Tanja,

    ich kann Dich so gut verstehen ... als Mama möchte man natürlich nur das Beste für die Kinder und möchte ihnen am liebsten alle Sorgen abnehmen. Aber Du wirst sehen, alles wird gut. Ich denke an Euch.

    GLG Heike

    AntwortenLöschen
  39. Hallo! Die Schokokugeln (für den Kakao) habe ich bei den "Krüger"-Kaffee`s im Supermarkt entdeckt.

    Alles Gute für euch!

    AntwortenLöschen
  40. Euch allen ganz viel Kraft und Mut und Zuversicht, daß danach alles besser und schöner wird. Hört sie denn bis jetzt gar nichts oder nur sehr wenig ? Es ist wirklich schlimm als Mutter, nur dabei zu stehen und nichts machen zu können. Meine große hat vor ein paar Jahren Paukenröhrchen bekommen und dafür war die OP-Vorbereitung auch schon enorm-fand ich jedenfalls. Alles Liebe und Gute Euch

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Tanja,
    dir und deiner kleinen Maus alles, alles Gute für die OP - diese Wartezeit vorher ist wohl am schlimmsten, aber bald wird alles gut........ich denk ganz fest an euch!!!

    Alles Liebe, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Tanja,

    die Aussicht auf besseres Hören und Sprechen gibt euch sicher die nötige Kraft fürs KH und die OP. Ich wünsche euch alles erdenklich Gute für Amelie und viel Kraft für euch. Alles wird gut!

    VLG Sylvia

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Tanja,
    auch wenn ich keine Kinder habe, ich kann so gut verstehen wie es Dir geht, es ist schlimm wenn man jemanden in den OP "abgeben" muss den man liebt... Und man selbst bleibt vor den Türen des OPs stehen...
    Gemein! Aber ich wünsche Euch eine kraftvolle Zeit, denke wirklich daran dass es Deiner kleinen Maus helfen wird und sie später alles vergessen haben wird...
    Ich drücke Euch die Daumen und schicke Euch viel Kraft, gelle? Und vor allem an die kleine Maus!
    Liebe Grüßle,
    Nina

    AntwortenLöschen
  44. Liebe Tanja,
    ich versteh deine Ängste und Sorgen.
    Als Mutter würd man doch lieber alles über sich selbst ergehen lassen.
    Doch es ist wundervoll das es ihr doch nach der OP besser gehen wird und sie am aktiven Leben teil haben kann.
    Auch wenn es geraume Zeit brauchen wird.
    Ich drück euch auf jeden Fall die Däumchen und wünsche euch alles alles gute.
    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Tanja,
    wir können dich alle sehr gut verstehen. Für mich wars auch immer schlimm, wenn mein Sohn ins Spital mußte, aber was sein muß....Ich bin sicher, die OP beschert ihr endlich das Leben, das ihr zusteht, sie scheint ja ohnehin ein starkes Persönchen zu sein. Aber auch ihre Geschwister werden es nicht leicht haben, sind ja auch noch relativ klein, aber ihr werdet das alles ganz toll hinkriegen, bin ich mir sicher.
    Dir und deiner Familie alles Liebe, Rose

    AntwortenLöschen
  46. Liebe Tanja!
    Es wird bestimmt alles gut! Ich drücke euch ganz feste die Daumen!
    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  47. Liebe Tanja,
    vorweg...Danke, für deine Zeilen & für "du weißt schon was"...;O) ♥
    Tanja, deine "Gefühlslage" kann auch ich, als 2-fache Mama gut nachvollziehen...^^
    Ich drück` dich mal ganz fest, & drück` euch ganz fest die Daumen, und dann wird alles nur noch besser, Tanja... Das schafft die Kleine!;O)
    Ich schicke dir heute, viele liebe Gedanken, *Manja*

    AntwortenLöschen
  48. Liebe Tanja,
    als Mutter kann ich mir gut vorstellen, was in dir vorgeht - so viele Ängste, die dich begleiten - ich wünsche dir von Herzen Mut und Zuversicht - ich drücke fest die Daumen, dass dein kleines Mädchen bald ganz gesund ist - es wird sicher noch ein längerer Weg - aber sie ist so goldig - gemeinsam werdet ihr es schaffen -
    deine Wohnung ist sehr schön und gemütlich -
    der Hase ist sehr süß - schön, dass sie mit ihm Begleitung hat -
    alles Gute für euch - halt uns auf dem Laufenden -
    herzlichst - Ruth

    AntwortenLöschen
  49. Liebe Tanja, das Wohl des eigenen Kindes steht an erster Stelle, das ist doch ganz normal ! Es gibt nichts Schlimmeres zu sehen, wenn es einem Kind nicht gut geht ! Ihr schafft das ! Ich drück´Dich ! GLG Sabrina

    AntwortenLöschen
  50. Hallo, liebe Tanja,

    wahnsinn zu lesen, wer hier alles an Dich denkt und mitfühlt und mir fällt auch gleich spontan zu Dir ein:

    Das Schlüsselfoto ist für mich doppeldeutig: ich find, es zeigt, dass es der Schlüssel zu Deinem Herzen ist und Du hast es hier geöffnet. Das stärkt Dich ganz gewiß, auch ich denk an Dich und Deine Kleine.
    Und Dein Kommentar bei Melissa, in dem Du unbewusst "Puppertät" geschrieben hast zeigt es auch: richtig, sie kommen in das Alter ,in dem sie bald die Puppen tanzen lassen, hihi.

    also, Kopf hoch und weiter so feinsinnig,ich drück Dich

    gggggggggglg Claudia

    AntwortenLöschen
  51. Liebe Tanja,
    ich denk an dich und drück die Daumen, dass alles gut geht. Ich kann dich sehr gut verstehen,meine Tochter muss ein Nachtkorsett tragen und vor jedem Kontrolltermin bin ich sehr aufgeregt und hoffe, dass es nicht schlimmer geworden ist.
    Es wird alles gut werden, du wirst sehen und das mit dem Hasen von Vanessa ist ja so süss von ihr.
    Liebe Grüße von Karolina

    AntwortenLöschen
  52. Hej liebes....

    erstmal muss ich sagen, ich habe Samstag Post bekommen und weißt du was da drinne war...??????
    ohhh du bist ja soooo lieb. Aber ich schreibe dir noch eine E-Mail.

    Dann wünsche ich deiner Maus das sie die OP ganz gut übersteht und sie auch richtig hören kann! Ich kann dich sehr gut verstehen und fühle mit dir!

    Bist du auch immer gerne bei Erdbeern und Milch...? ;)
    Ach da schaue ich auch immer so gerne vorbei und diese Erinnerung musste einfach eingefangen werden!

    So und nicht vergessen... ich schreib dir noch ne Mail... *grins*

    Ganz ganz liebe Grüße
    Annie

    AntwortenLöschen
  53. Liebe Tanja!
    Ich wünsche Dir viel Kraft und drücke Euch ganz fest die Daumen! Aber ich bin mir ganz sicher... alles wird gut!

    Viele liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht Dir Ivonne

    AntwortenLöschen
  54. Tausend kleine Küsschen für deine Amelie. Ich hoffe und wünsche, das Amelie ganz schnell gesund wird. Ich kann wohl sehr gut verstehen, dass man sich um sein Kind immer und immer in Sorge ist. Mir geht es zur Zeit ebenso ... die Sorge um einer meiner Kinder ...
    Linda, unsere Jüngste ist zur Zeit in Neuseeland und gestern kam es zum zweiten mal in Kürze zu einem Erdbeben. Ich war heute fast wahnsinnig vor Sorge ...
    Die erleichernde Nachricht heute dann per mail von ihr: Mutti, mir geht es gut.

    Ich wünsche euch alles Liebe
    GGLG Kerstin

    AntwortenLöschen
  55. Liebe Tanja,
    ich als Mama zweier Mädels kann Deine Gedanken und Ängste sehr gut verstehen. Für Deine Tochter scheint recht viel von dieser OP abzuhängen. Daher ist der Weg, den Du gewählt hast, der richtige. Ich bin mir sicher, dass alles gut verlaufen wird :0)
    GLG Miri

    AntwortenLöschen
  56. Hallo liebe Tanja..

    ..ich wünsche dir und deiner KLEINEN gaaaanz viel Kraft und VIEL GLÜCK bei eurem Gang..
    Es wird schon alles GUT gehen und dann ist alles gaaanz schnell wieder vergessen und die KLEINE wird ganz schnell zum HÖREN und zum REDEN kommen.. Ich kenne das von meiner Nichte.. das ging nach der OP rasant BERGAUF..

    Viel Glück euch ZWEI ♥
    LG Gina

    AntwortenLöschen
  57. Liebe Tanja,
    ich wünsch euch alles erdenklich Gute und drück alle Däumchen und auch meine dicken Zecher;o)))
    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
  58. Hallo Tanja,

    es wird besimmt alles gut! Mein Cousin mußte sich damals auch so einer OP unterziehen und ihm konnte wunderbar geholfen werden! Alles Gute für deine Amelie!!!

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  59. Nicht so viel nachdenken, liebe Tanja. Es wird alles gutgehen! Seid Ihr in der Haunerschen? Die sind klasse! Tom wurde mit fast einem Jahr das erste Mal dort operiert. Hat super geklappt. Und alle dort sind supernett. Ich drücke Euch ganz fest die Daumen!
    GlG, Heike

    AntwortenLöschen
  60. Liebe Tanja,

    ich bin in Gedanken bei euch. Ich gebe dir recht. Wenn es um die eigenen Kinder geht würde man ihnen jeden Schmerz und jede Angst mit Freuden abnehmen und selber ertragen nur um sie davor zu beschützen.

    Ich schicke Dir Kraft und umamre dich.
    Maria

    AntwortenLöschen
  61. Liebe Tanja, ich glaub jede Mami kann Deine Gefühle verstehen. Ich wünsch Euch ganz viel Kraft für die bevorstehende OP und halt ganz doll die Daumen. Danach kann es für Deine kleine nur aufwärts gehen, auch wenn´s vielleicht ein langer Weg wird. Ihr schafft das!
    Ganz liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  62. Liebe Tanja,
    ich kann das sehr gut nachvollziehen. Ich mußte auch schon mal Schnegge No2 an der OP Tür abgeben. Ende März steht uns das dann auch noch mal bevor und ich möchte noch gar nicht daran denken. Es ist sooooo schrecklich, aber man muß da durch!!!! Ich drück euch die Daumen und denk an euch. Seid umarmt.
    GVLG Bina

    AntwortenLöschen
  63. liebe tanja ih ich wünsche euch ganz viel kraft und gottes segen in dieser schweren zeit. kann dich soooo gut verstehen . kens leider auch diese sorgen. drück dich ganz fest. daniela

    AntwortenLöschen
  64. Liebe Tanja....

    Es wird bestimmt alles gut. Unser Nachbarmädchen hat vor 2 Jahren diese OP bekommen und es ist wunderbar geworden.Ich wünsche Dir viel Kraft und positive Energie, besonders in den Momenten der Verzweiflung.Ich denke fest an Dich und drücke Euch beiden alle Daumen.
    Liebste Grüße , Katrin

    AntwortenLöschen
  65. Liebe Tanja,
    ich kann mich nur anschließen, ich wünsche euch für die vorstehende OP alles Gute!
    Ich kann deine Gefühle auch gut nachempfinden.
    Ich wünsche euch nur das Beste.
    Viele liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  66. Guten Morgen,
    ... alles gute für die OP!

    Ich bin in knapp einem 1/2 Jahr auch zweimal opereiert worden. Die letzte ist jetzt erst 14 Tage her - heute werden die Fäden gezogen. ... ich kann Dir sagen, obwohl ich Krankenschwester bin (und eigentlich den Ablauf kenne etc.pp) hatte ich doch auch ganz schöne Moire. Aber es ist alles halb so schlimm.

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen
  67. Guten Morgen Tanja,

    danke für deinen Kommentar. Ich habe dir dazu eine Mail geschickt.

    GGVLG Bina

    AntwortenLöschen
  68. Liebe Tanja,
    ich weiß ganz genau wie du dich fühlst. Es ist eine wahnsinnig beängstigende Situation und gleichzeitig hat man so viele Hoffnungen. Ich wünsche deiner kleinen Tochter alles, alles Gute für die bevorstehende OP und euch allen ganz viel Zuversicht.

    Zu deiner Frage: Die Gläser sind von Tine K und ich habe sie in London gekauft. Hier in Deutschland findet man ihre Sachen ja leider kaum.

    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  69. Hallo liebe Tanja,

    ich wünsche dir ganz viel Kraft und deiner kleinen Amelie alles alles Gute für die anstehende OP.

    Sonnige Grüße schickt dir
    Sandra

    AntwortenLöschen
  70. Liebe Tanja....
    ich frage sie heute mittag und gebe Dir dann bescheid. Das Mädchen konnte sehr schlecht hören und war sprachlich sehr zurückgeblieben.Was genau bei der op gemacht wurde weiß ich nicht.Jetzt geht es ihr aber sehr gut, sie spricht nur noch etwas laut, aber auch das wird immer besser.Gib den Mut nicht auf.Auch wenn der Weg manchmal stolprig ist. Sicher ist Deine Kleine in den besten Händen.
    Drück Dich und bis später, Katrin

    AntwortenLöschen
  71. Liebe Tanja,
    ich denke ganz fest an Euch! Kann mir vorstellen, dass das alles nicht einfach ist. Aber es wird bestimmt gut!
    Deine Bilder sind zwar wunderschön (besonders das mit dem Schlüssel!), aber von mir aus, musst Du Dir nicht immer die Mühe machen, Fotos mit Deinem Post einzustellen. Manchmal reichen doch auch Worte, oder?
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  72. Liebe Tanja, ich wünsche Dir von Herzen alles Gute für Deine kleine Maus - es wird gutgehen und hinterher werdet Ihr die Welt ganz neu kennenlernen !!!
    Herzliche Grüße
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  73. Liebe Tanja,
    von Herzen alle guten Wünsche für deine Tochter und euch allen viel Kraft und Zuversicht sowie Vertrauen in die Medizin. Alles wird gut!
    Deine Fotos sind wunderschön, besonders das erste Bild mit dem Schlüssel gefällt mir. Es ist so einfach aber doch wunderschön. Deiner Tochter wird eine neue Tür geöffnet, ist das nicht ein schönes Bild?

    GGLG,
    FrauSchmitt

    AntwortenLöschen
  74. Liebe Tanja,
    habe Deinen Post erst heute gelesen...ich möchte mich auch allen hier anschließen und Dir ein bißchen Mut schicken, auch wenn ich keine Kinder habe, kann ich sehr gut nachvollziehen, daß man sich in dieser Situation große Sorgen macht. Das schlimme daran ist, daß man es nicht selbst in der Hand hat...Ich wünsche Euch ganz viel Glück, Zuversicht und Kraft....es wird ALLES GUT werden, Ihr schafft das !!! Alle anderen negativen Gedanken schieb´ganz weit weg!!!
    Liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen
  75. LIebe Tanja - ich kann dein Gefühlschaos nur gut nachvollziehen... als mutter ist das so und man möchte nur das Beste für die Kinder und glaub mir es gab viele Momente in meinem Leben ... wo in mir drin alles chaotisch war vor sorge...alles wird gut glaub mir und ich freue mich für euch wenn sie dann richtig sprechen kann... immer noch vorne schauen ...ich drück dich mal ganz feste und wünsch euch alles alles gute - lg von der Tina

    AntwortenLöschen