19. Februar 2014

Von Ganztagsschulen zur Tomatensuppe...


Der Trend geht bei uns immer mehr zu Ganztagsschulen.
Vor 10 Jahren, als mein Großer noch im Kindergarten war, gab es das noch gar nicht.
Wer zur damaligen Zeit sein Kind den ganzen Tag im Kindergarten angemeldet hatte,
mußte es um 12 Uhr abholen und konnte es um 14 Uhr wieder bringen.
Gegessen wurde zuhause - ohne Ausnahme.
Heute bei meinem Jüngsten kann man Kindergartenzeiten stundenweise buchen.
Auch gibt es seit ein paar wenigen Jahren Ganztagesklassen, die nach der Schulzeit gemeinsam essen und dann unter Betreuung Ihre Hausaufgaben erledigen.
Für berufstätige Eltern finde ich es gut, 
wenn sie nicht pünktlich um 12 vor der Tür stehen müssen um ihr Kind abzuholen.
Wäre ein Berufsleben zu diesen Bedingungen doch gar nicht möglich.


Bei mir kommen alle Kinder mittags nach Hause.
Allerdings alle zu unterschiedlichen Zeiten.
Meinen Jüngsten hole ich um 12 Uhr ab.
Tom kommt um 13 Uhr, Amelie aufgrund der langen Fahrt um 14 Uhr 
und mein Großer, der 3 x Nachmittagsunterricht hat, 
rutscht zwar mittags kurz zuhause vorbei, 
aber endgültiger Schulschluss ist erst um 15.30 Uhr.

Jetzt fragt Ihr Euch sicher, was denn bitte Ganztagsschulen mit meinen Bildern zu tun haben.

Ganz einfach, ein gemeinsames Essen ist unter der Woche bei uns fast unmöglich.
Das Kochen auf abends zu verschieben geht auch nicht,
da meine Großen incl. dem Papa da schon wieder im Training sind.


So hat es sich eingebürgert, dass wir um 14 Uhr zu mittag essen und die die vorher nach Hause kommen, müssen eben solange warten 
und die Späterheimkehrer müssen sich das Essen leider nochmal aufwärmen.
Allerdings gibt es nicht so viele Rezepte, 
bei denen man die Kochtöpfe mehrmals am Tag über den Herd ziehen kann.
(Oder ich kenne sie nicht)


Besonders gut bieten sich ja Suppen an.
Allerdings zieht mein Mann immer ein langes Gesicht und meint, 
wann es denn etwas zu essen gibt, sobald der Teller leer ist.

Zu meinen Lieblingssuppe gehört Tomatensuppe - mit frischen Kräutern und Crème fraîche.
Ich mag sie, wenn sie nicht komplett püriert ist und noch ganze Tomatenstücke drin sind.


Wie ist das denn bei Euch?
Wie managt Ihr Euren täglichen Koch- und Essensplan?
Esst Ihr täglich zusammen?
Morgens, Mittags, Abends?

Ich hätte das ja gerne so, aber einer fehlt immer am Tisch.
Jeden Tag ein anderer...aber er fehlt mir, ich alte Glucke.


Ich wünsche Euch einen schönen Abend.
Viele liebe Grüße,
Tanja



Löffel aus Olivenholz: la-maison*
Hocker: Spürsinn24*
Brettchen: Nionio (shop gibt es nicht mehr, aber ähnliche bekommt Ihr bei Wohnidee24)
Schüssel: Impressionen
Serviette: Marimekko




*Werbung




Kommentare:

  1. mhmmm das sieht echt köstlich aus :D
    Wäre echt perfekt für mich jetzt!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tanja,
    bei uns werden aus immer weniger am Tisch. Mein Mann ist von Montag bis Donnerstag in Österreich. Meine Tochter isst in der Uni-Mensa. Deshalb koche ich eigentlich immer auf die Uhrzeit in der mein Sohn und ich dann zusammen essen können. An den Tagen an denen ich auch Nachmittags arbeite klappt das aber auch nicht, da koche ich dann vor. Meist Auflauf, Eintopf oder auch Suppe :)
    Mein Sohn macht diese Frühjahr sein Abitur, dann sitzt ich wohl alleine am Mittagstisch - da graust es mir jetzt schon.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, Du Arme, das glaub ich Dir, dass Dir davor graust. Dauert bei mir noch etwas, aber wenn die Zeit weiter so rast, sitz ich auch schneller allein am Tisch, als mir lieb ist.
      GGGGLG Tanja

      Löschen
  3. Hallo!
    Das ist leider so, wenn die Kinder älter werden, fehlt meist einer .. Wir kommen alle auch unterschiedlich heim und die Microwelle (die ich eigentlich nicht leiden kann) ist dann halt doch echt praktisch. Überraschender Weise schaffen wir es jeden Tag unser Abendessen gemeinsam zu uns zu nehmen .. Auf dieses warten wir gerade auch: Da wir alle noch nix zu Mittag hatten, haben wir uns eine Pizza bestellt! Welch Fest und vor allem Ausnahme!
    Liebe "Glucken"grüße
    Joy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pizza muß auch von Zeit zu Zeit sein. Laßt sie Euch schmecken - hätte ich jetzt auch Appetit drauf.
      GGGGLG Tanja

      Löschen
  4. Toll sieht das aus...
    Also unseren Sohn hole ich um zwölf aus dem Kindergarten und dann essen wir zusammen was warmes.
    Wenn mein Mann abends kommt dann gibt es für ihn entweder was aufgewärmtes oder ich koche nochmal.
    Aber wir essen zusammen. Genau wie morgens.
    Mit einem Kind ist das ja alles noch machbar :-)
    Mit Suppe brauch ich meinem Mann allerdings auch nicht kommen.
    Unser Sohn und ich essen sie allerdings sehr gerne...
    Einen schönen Abend euch und liebe Grüße
    Vicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vicky,
      als meine Kinder noch klein waren, ging das bei uns auch noch. Ich hab den Großen vom Kindergarten geholt (der Kleine war ja noch zuhause) und wir konnten gemeinsam essen.
      Aber je älter die Jungs wurden und je höher die Schulklasse, desto weniger klappte es. Leider.
      GGGLG Tanja

      Löschen
  5. Mein Sohn geht bis vier in die Schule und isst auch da, er darf gar nicht heim. Das war am Anfang auch komisch, so allein am Mittagstisch, aber inzwischen mag ich es, ich kann kochen & essen was ich will!! Morgens/am Freitag essen wir zusammen. Und am Wochenende. Abends isst jeder, wann er will, nicht gemeinsam.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von dem Standpunkt her hab ich das noch gar nicht betrachtet...
      Essen was man will.....ich würde täglich Mehlspeisen machen :-)
      GGGLG Tanja

      Löschen
  6. Hallo liebe Tanja,
    dein Post hat so gut getan. Bei uns ist die Essenssituation genauso schrecklich wie bei uns. Der Erste kommt kurz nach 13.00. der nächste um 14.00 und der Letzte um 15.00 Uhr. Am Montag, wenn der Laden geschlossen ist wird dann auch erst um 15.00 Uhr zu Mittag gegessen.(Ansonsten bin ich ja um diese Zeit schon wieder in der Arbeit) Eigentlich viel zu spät. Aber auch mir ist es unheimlich wichtig zusammen am Tisch zu sitzen. Ansonsten essen wir immer Abends zusammen. Wenn hoffentlich alle da sind ;-)
    Deine Tomatensuppe sieht sehr, sehr lecker aus.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, Manuela, bei Euch auch so extrem auseinandergerissen.
      Ist echt doof, oder? Mein Problem am späten Mittagessen ist, dass ich abends keinen Hunger mehr habe :-/
      GGGLG Tanja

      Löschen
  7. Hallo Tanja, wenn beide Eltern berufstätig sind, kommt ein gemeinsames Mittagessen ja sowieso nicht in Frage. Wir essen aber fast immer abends gemeinsam, meist warm. Sind aber nur noch zu dritt, eine ist schon ausgeflogen.
    Mein Problem ist ja, für jeden etwas zu haben, was ihm schmeckt. Da man nicht immer drei Varianten kochen kann, muss sich halt immer mal einer damit abfinden, dass es nicht sein Lieblingsessen gibt.
    LG Judy
    PS: Die Tomatensuppe würde ich auch gern essen, und die Tochter auch. Der Mann hätte dann lieber Fleisch. Überall dasselbe :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit dem Schmecken kommt mir bekannt vor.
      Einer hat immer was zu Motzen - ist hier genauso :-)
      GGGLG Tanja

      Löschen

  8. Bei uns ist es auch selten so, dass alle zur selben Zeit am Tisch sitzen - meist nur am Wochenende- wenn überhaupt ... Bei uns muss sich dann jeder eben sein Essen in der Mikrowelle warm machen - ist für uns das praktischste ... so koche ich ein mal am Tag und dann kann jeder so warm essen wenn er nach Hause kommt ... Meine Nachbarin schimpft zwar immer ´´die schlimme Strahlung von den Teilen .... ``
    mag sein - aber für mich ist das Teil doch ein Segen ...
    Manchmal essen wir aber auch noch abends zusammen ...
    Ja gar nicht so einfach so viele unter einen Hut zu bekommen - da kann ich auch ein Liedchen von singen...
    Ich bin aber auch mehr ein Suppenkasper ;-) ich esse zwar Suppen - aber satt machen sie mich auch nicht lange :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Esther,
      ich bin auch ein Suppenkasper und meine Kinder auch (noch), aber der Papa leider gar nicht.
      Eine Micro haben wir zwar auch, aber ich habe sie in den Keller verbannt. Nicht wegen der Strahlen sondern schlichtweg aus Platzproblemen in unserer Küche :-/
      GGGGLG Tanja

      Löschen
  9. tanja! zuerst einmal: der hocker ist der Hammmmmmmmmmmmmmmmmer!!!!

    gut, ich hab mich wieder.

    ich kenne das! bei uns ist es ähnlich und meistens muss der kleine warten, bis zumindest EINER seiner brüder heimkommt. mein großer geht weiter weg ins gymnasium und an den tagen, an denen er lange schule hat, isst er in der schule, ein heimgehen zu mittag gibts bei uns in Ö generell nicht, da gibt es eine mittagspause, in der gegessen werden kann (bei uns kostet ein menü 3,50 ) .

    tja, so ist das bei uns, alle an einem tisch gibts selten, am dienstag gehts, wenn wir auf paul warten - er kommt da um viertel drei heim, das geht. :)

    lieben gruß!
    nora

    PS: hast du die suppe in diesem wundertopf gemacht? kochst du noch viel darin? ich überleg ja immer noch.... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann findet Euer Mittagessen, wie bei uns, eher am Nachmittag statt. Hast Du abends dann auch keinen Hunger mehr?
      Jaaaaa, ich hab den TM täglich in Gebrauch. Alles geht viel schneller, einfacher, gesünder.
      Überleg nicht lange. Vor allem bei Dir wäre er doch super geeignet. Dein Korn ist z.B. in Nullkommanix gemahlen.
      GGGGLG Tanja

      Löschen
  10. Ja , das Problem kenne ich auch. Seit dem der Zwerg auf der Ganztagsschule ist, wird es mit dem gemeinsamen Essen recht schwierig.Hinzu kommt das ich nur in meiner Mittagspause Zeit habe etwas zu kochen. ZWar ist mein Göttergatte daheim weil er keine Arbeit hat, doch leider ist kochen nicht seine Stärke bzw. sie passt nicht in unser Bugdet.
    Sorry, das ich gerade darüber so negativ schreibe, aber das ist bei uns immer ein heiß diskutiertes thema, wer in der Woche kocht. Leider zieh ich immer den kürzeren.
    Mit der Zeit habe ich einige Rezepte, die in sehr kurzer Zeit fertig sind und durch unseren Kochplan klappt es in der REgel gut, außer ich muss länger arbeiten.
    Das Abendessen schaffen wir fast gar nicht gemeinsam. da alle noch ihre Hobbys haben.
    So ist das eben.
    Dafür genieße ich die freien Wochenenden, für das gemeinsame Essen au´ßer beim Frühstück, das wird am Wochenende nur mit den Kids und mir gegessen. Mein Göttergatte ist langschläfer und frühstückt so gut wir gar nicht. Sein Pech eben.
    So, falls du Rezepte brauchst, schreib mir doch einfach.
    Ganz liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      mein Mann kocht auch nicht gerne. Wenn er an der Reihe ist, weil ich nicht da bin, geht er mit den Kindern essen :-)
      GGGGLG Tanja

      Löschen
  11. Wie ich sehe, sind eure Kinder noch weitestgehend zu Hause. Unsere sind längst alle ausgeflogen und somit sitze ich eigentlich täglich alleine hier. Mein Mann ist auch oft über Nacht weg. Zum Kochen fehlt mir da ehrlich gesagt die Lust, wenn ich so alleine bin. Das gibt es dann nur, wenn wir zusammen früh genug zu Hause sind. Oder am Wochenende. Und da kommen häufig die Kinder mit ihren Partnern zu Besuch und übernehmen gerne diesen Part oder wir schnippeln alle zusammen.
    Aber als noch alle drei Kinder hier lebten und zur Schule gingen, wurde auch so gegen 14 Uhr gegessen. Und der Jüngste ging von der 5. Klasse an auch auf eine Ganztagsschule mit Mensa, Hausaufgabenbetreuung und langer Hin- und Rückfahrt... Heute ist alles entspannter und ich kann es irgendwie auch genießen. Alles hat seine Zeit...!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine 4 Kinder sind noch alle zuhause.
      Für mich alleine zu kochen hätte ich auch keine Lust. Da kann ich Dich gut verstehen.
      Aber gemeinsam in der Küche zu schnippeln finde ich toll.
      GGGGLG Tanja

      Löschen
  12. Liebe Tanja,
    ich glaub', das müssen wir alle lernen. So unschön es auch ist. Ich habe das Glück, dass meine Jungs beide ganz in der Nähe in der Schule sind. Trotzdem ... gemeinsam Mittag essen, tun wir nur am Freitag. Irgendwie hat da noch keiner den Stundenplan angepasst. Und das, obwohl sie erst in der 3. und 6.Klasse sind!
    Manchmal "parke" ich im Ofen ... das geht auch mit Nudeln oder Reisgerichten.Wenn mein Großer in der Schule schon gegessen hat, ist er um 15 Uhr Zuhause. Dann gibt's einen Kaffee für mich und für die Jungs ein paar Kekse oder Joghurt. Da sitzen wir dann auch kurz zusammen. Der Kleine fidet das auch schön - verabredet wird erst ab 15.30h.
    Am spannendsten finde ich jedoch die Tage, wo um halb zwei das Telefon klingelt, der Groß mitteilt, dass die weiteren Stunden ausfallen und er gleich zum Mittag da ist. Ach ja, und ein Freund kommt auch noch mit, das geht doch Mama, oder??
    Na klar ... alles geht ... irgendwie.
    Wir schaffen das schon!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    ... bei uns gibt's heute Kartoffelsuppe ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das ist großartig wenn Schulstunden ausfallen und die Kinder noch Freunde zum Essen mitbringen. Völlig unvorbereitet. Aber alles ist machbar :-)
      Lass Dir Deine Kartoffelsuppe schmecken. Würde mir jetzt auch gefallen :-)
      GGGLG Tanja

      Löschen
  13. Da ich ganztags arbeite, war gemeinsames Essen nur am Wochenende und im Urlaub möglich, ist halt Gewohnheitssache. Entweder ich hab am Vortag vorgekocht bzw. später hat er dann bei der Oma gegessen. Was leicht aufzuwärmen ist sind: Wurst-, oder Hascheenudeln, überhaupt Nudeln mit diversen Saucen halt, Eintöpfe oder auch geschnetzeltes Fleisch (Hugn, Pute oder Rind), die Beilage wird dann halt in der Mikro erwärmt. Je älter aber die Kinder werden, desto seltener sind die gemeinsamen Essen, war ja bei uns auch nicht anders :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt, je älter sie werden, umso seltener wird gemeinsam gegessen.
      Da muß ich noch froh sein, dass meist nur einer fehlt.
      Ich will gar nicht dran denken, dass es mit der Zeit immer mehr werden....
      GGGGLG Tanja

      Löschen
  14. Liebe Tanja,
    wir haben das Glück (meistens) am Abend gemeinsam essen zu können. Da gibt es dan etwas Gekochtes oder eine Brotzeit mit Salat, Tee, ........ Dadurch geht es und mir ist das Zusammensein sehr wichtig, besonders, da mein Zauberschöner oft für mehrere Wochen beruflich außer Haus ist. Mittags bin ich selbst im Büro, da kann meine Tochter zum Glück in der Schule oder bei Omimi essen.
    Liebe Grüße,
    Catou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Abends gemeinsam essen hätte ich auch kein Problem. Ich esse abends zwar nicht gerne warm, aber wenn dann alle da wären, würde ich das auch "in Kauf nehmen".
      Leider fehlt da auch ständig einer....
      GGGLG Tanja

      Löschen
  15. Hallo Tanja,

    bei uns wird abends zusammen gegessen. Das ist zwar dann meist spät, aber "unter der Woche" einfach nicht anders machbar. Nur am WE klappt's und das ist oft sehr schade.
    Dein Hocker gefällt mir sehr ♥♥, die Schüssel ist total süß - hatte schon ähnliche bei Villeroy Boch gesehen und schon überlegt, ob ich sie kaufen soll.

    Suppen essen wir auch sehr gern, manchmal mag ich sie mit Stücken, manchmal ohne. Für meinen Mann mit Crème fraîche, für mich mit einer Mini Mozzarellakugel :).

    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir.

    Und: tolle Fotos♥

    LG,

    Tracey-Ann

    AntwortenLöschen