27. Februar 2015

Mädchenzimmer...

...wie Ihr in all den Jahren, in denen Ihr meinen Blog lest, mitbekommen habt,
kann ich die Füße - was Veränderungen und Renovierungen anbelangt - nicht stillhalten.

Schon als Kind habe ich ständig Baugrundrisse 
inklusive Inneneinrichtung auf Papier gezeichnet.

Wir wohnen in einem Neubaugebiet und kein Rohbau war vor mir sicher.
Das Schild "Eltern haften für ihre Kinder" hat mich nie interessiert.
Viel zu groß war die Neugierde, wie das Haus innen wohl eingeteilt war.

Auch mein Zimmer war schon ständigen Veränderungen ausgesetzt.
Aber ich kann nichts dafür.
Meine Mama ist da genauso.
Ich habe es also geerbt...

Tja, und nun habe ich eine Tochter, und was soll ich sagen...

Sie hat dasselbe Umräumgen :-)

Könnt Ihr Euch noch an meinen Post vom 1. Januar 2011 erinnern?
Wahrscheinlich nicht.

Ich hatte damals Amelie´s Zimmer gezeigt.

Seht:





So sah ihr Zimmer damals aus.

Genau, Ihr habt richtig gelesen. DAMALS.

In der Zwischenzeit hat sich das Zimmer schon x-mal verändert.

Die Wandfarbe von stark aufdringlich rosa/pink 
in ein harmonisches reinweiß.
Die Möbel von Kleinkind auf fast-Teenie.

Als ich letzte Woche auf einem Workshop war, 
hat meine Tochter meinen Mann bearbeitet, dass sie ihr Hochbett nicht mehr möchte,
sondern ein anderes, ein großes Bett.

Das Hochbett wurde sofort, unverzüglich, auf der Stelle, augenblicklich, postwendend, umgehend abgebaut und das neue, große Bett schnurstracks, kurzerhand, geradewegs, prompt, schleunigst gekauft.

Tja, Väter und Töchter.....

Was nun noch fehlt ist die richtige Matratze.

Auf der Suche nach solcher bin ich auf  ~ diese Seite ~ gestoßen.

Ich bin ja der Meinung, dass eine gute Matratze das A&O für komfortablen, gesunden Schlaf ist.

Da der Papa nun gerade mal passenderweise um den Finger gewickelt war,
kam mein Sohn um die Ecke und meinte, 
dass er auch dringend ein anderes Bett bräuchte.....

Logisch!

Leider war es bei ihm bislang schwierig, da sein Bett in der Dachschräge steht
und die meisten Betten zu hoch sind.

Als ich mich aber unverzüglich, augenblicklich, auf der Stelle.........
durch die Seite von perfekt-schlafen geklickt hatte,
sind wir auf ~ dieses ~ Modularbett gestoßen.

Bild via perfekt-schlafen


Es ist aus Massivholz, ist schön rustikal und hat inkl. Kopfteil gerade mal eine Höhe von 56cm.

Perfekt für´s Jungenzimmer.

Hoch lebe die geerbte Renovierungswut :-)


Wünsche Euch einen schönen Tag.

Viele liebe Grüße,
Tanja



P.S.

Kennt Ihr noch das Lied von Fehlfarben aus den 80ern:

"Keine Atempause
Geschichte wird gemacht
es geht voran...."

Das hab ich seit dem Scheiben dieses Posts die ganze Zeit im Ohr.




P.P.S.

Das aktuelle Zimmer meiner Tochter werde ich Euch zeigen,
sowie es fertig ist. :-)


Kommentare:

  1. Ach wie schade, jetzt war ich aber ganz gespannt, wie das Zimmer heute aussieht, also abwarten und was anderes machen :0)
    In den letzten Jahren hat sich unser Wohnzimmer auch radikal verändert, von vorher mediterran ( so richtig grauenvoll mit Korbsofa in terracotta und terracottafarbene Vorhänge, igitt) in nun schwarz/weiß/grau.
    Im April zieht dann auch ein graues Sofa bei uns ein, denn das alte blaue muss gehen "heul" .
    Ach ja, ich hoffe, es geht dir bald besser !
    Viele gesunde Grüsse von Birgit aus...

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, da ist Deine Tochter nicht anders als meine!
    Zu den ständigen Veränderungen kommt bei uns leider, daß sie ständig in das andere Kinderzimmer umziehen will. Die beiden Zimmer sind sehr unterschiedlich groß. Im Moment hat sie also das große Zimmer, das hat sie ihrem Bruder irgendwie unter Druck abgeschwatzt. Es fielen Worte und Versprechungen wie Hamster, Lego, keine Ahnung was...
    Obwohl sie erst 11 ist würde sie allerdings lieber heute als morgen ausziehen, in unsere alte Wohnung, die allerdings vermietet ist.
    Es bleibt spannend.....
    Viele Grüße,
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Letzte Woche habe ich ja noch geschrieben, daß meine Tochter gerne und ständig Zimmer tauschen will. Jetzt bin ich diejenige, die Zimmer tauschen möchte!
    Wir überlegen gerade, ob wir in das kleinste Zimmer ziehen, der Wusi ins Mädchenzimmer und Linella in unser Schlafzimmer.
    Es bleibt mega-spannend!

    AntwortenLöschen